Foto: © Jon Meer

Biography

Past-O-Rama.

The Katie Kern Timeline

1973

  • Katie ist in Wien geboren, aber trotzdem Wahl-Steirerin.

  • Viel Kindheit im Bauernhaus im Wald verbracht.

1979 - 1992

  • Turbulente Schulzeit mit vielen Wechseln und viel Rebellion.

  • Intensiver Klavierunterricht von 6 bis 16 Jahre.

  • Klassische Musik nach Noten ist nicht so ihres. Sie beginnt Gitarre zu spielen, learns to play the Blues - Keine Noten!

2002

  • Katie schmeißt ihr Studium der Ethnologie und absolviert 5 Semester Studium der Jazzgitarre am Vienna Konservatorium (bei Fritz Steiner).

2000 bis 2006

  • Katie wird von Oscar Klein "entdeckt" und tourt mit ihm für über 5 Jahre bis zu seinem Ableben im Jänner 2006. Ausserdem spielt sie mit Musikern wie Al Cook, Axel Zwingenberger, Vince Weber, Joachim Palden, Peter Kern, Karl Ratzer, John Primer und Dana Gillespie.

2004

  • Katie gründet mit Karin Daym und Sabine Pyrker die Rockingbirds. Ein fulminantes Trio, spezialisiert auf Chicago Blues, Rock-a-billy, Swing und Boogie.

  • Sie spielen viel im Trio, Bluesfestivals von Südtirol bis Rügen.

  • Die Rockingbirds begleiten Musiker-Größen wie Oscar Klein, Hans Salomon, Al Cook, Chris Kaye, Martin Pyrker uvm.

2008

  • Katie verfällt dem Country - chicken pickin' guitar, beeinflusst von Albert Lee und Jerry Reed, geht für

  • 3 Monate nach Nashville.

2008 - 2016

  • Katie arbeitet jedes Jahr in Nashville mit Musikern, Songwritern und im Studio an ihrem Guitar - Stil und ihren Songs. Katie wird von Bands dort engagiert und spielt in vielen Clubs wie Layla's, Brown's Diner, Robert's Westernworld und Tootsie's.

2016

  • StudioJobs, vor allem für Bob Saporiti, Szene-Guru und Songwriter.

  • Überdies arbeitet sie in Wien in unzähligen Formationen als vielseitige Gitarristin, Sängerin und Technikerin.

  • Das Album "It is gonna work out" erscheint.

2017 - 2019

2017 - 2021

  • Songwriting, Studio-Aufnahmen, Live Auftritte in Österreich und im angrenzenden Ausland.

  • Katies Stil wird geprägt von erweitertem Jazz-Studium und Einflüssen französischer Swing-Musik.

  • Offizielles Musikvideo: "Come Up With A Truth" (2020).